DNA und Gene

Was sind Gene? Wie funktioniert das Klonen? Warum können kaputte Gene krank machen? Und was hat Charles Darwin mit all dem zu tun? Diese Buch-Tipps beleuchten die Geheimnisse des Lebens.

Chromosomen einer Frau. Jedes Chromosomenpaar ist mit Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung in einer eigenen Farbe dargestellt. (Bild: National Human Genome Research Institute/Wikimedia Commons)

Die Darwin-DNA

Die Darwin-DNA

Von: Sean B. Carroll

Nachdem das Genom des Menschen und vieler anderer Tiere vollständig entschlüsselt ist, bekommt man durch einen Vergleich völlig neuartige Einblicke in den Prozess der Evolution. Sean B. Carroll, einer der renommiertesten Forscher auf dem Gebiet der vergleichenden DNA-Forschung, erzählt in seinem spannenden Buch von uralten, "unsterblichen" Genen, die alle Lebewesen besitzen, von "fossilen" Rest-Genen, die ihre Funktion nicht mehr ausüben, sowie von der verblüffenden Tatsache, dass der Genvergleich zeigt, wie die Evolution sich selbst wiederholt. Entstanden ist ein unterhaltsamer und faszinierender Einblick in die neueste Forschung zur Entstehung und Entwicklung des Lebens.

 

 

 

 

Am Anfang war die Doppelhelix

Am Anfang war die Doppelhelix

Von: Ernst Peter Fischer

Der 1928 in Chicago geborene James D. Watson ist der erfolgreichste und einflussreichste Biologe der Neuzeit. Im Jahre 1953 gelang dem noch nicht 25-Jährigen eine epochale Entdeckung, als er - gemeinsam mit Francis Crick - die Doppelhelix als Struktur des Erbmaterials erkannte. Die rasante Entwicklung der Wissenschaft vom Leben hat Watson als Forscher, Lehrer und Manager nachhaltig geprägt. Ernst Peter Fischer, der Watson seit vielen Jahren kennt, zeichnet den Lebensweg Watsons nach und erzählt dabei die faszinierende Geschichte der modernen Biologie

 

 

 

 

Genetik für Ahnungslose

Genetik für Ahnungslose

Von: Michaela Aubele

Die Genetik ist in den vergangenen Jahren nicht nur zunehmend in den Blick der Öffentlichkeit gerückt, sondern hat auch Einzug gehalten in verwandte Gebiete wie Biochemie, Pharmazie, Agrarwissenschaft und Medizin, wo heute zunehmend genetisches Grundwissen vorausgesetzt wird. Doch auch für Studierende der Biologie ist das Tempo der Wissensvermittlung während des Genetikstudiums häufig zu hoch.

Dieses Buch gibt deshalb das für ein Verständnis erforderliche Genetik-Basiswissen in kompakter Form wieder. Es soll sowohl als Einstiegs- und Lernhilfe wie auch als Repetitorium dienen. Genetische Vorkenntnisse sind zwar von Vorteil, aber nicht unbedingt notwendig - auch "Ahnungslose" werden mit diesem Buch ihren Einstieg finden.

 

Taschenatlas der Humangenetik

Taschenatlas der Humangenetik

Von: Eberhard Passarge

Hier liest du in den Genen!

Dieser Taschenatlas vermittelt dir die wesentlichen und aktuellen Erkenntnisse der modernen Genetik und Humangenetik. Verständliche Texte ergänzen die 170 einprägsamen Bildtafeln und machen das Lernen zu einem Vergnügen. Drei große Buchteile mit Farbleitsystem im bewährten Doppelseitenkonzept sorgen für optimale Übersichtlichkeit.

Das ideale Fundament der Humangenetik für Studenten der Medizin und Biologie, für Ärzte und für alle, die sich für dieses spannende Fachgebiet interessieren.

 

Quelle: Buch.ch

Durchschnittliche Bewertung:
  •  
(0 Bewertungen)

Was sagst Du dazu?

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare erhalten.