Wie fühlen, sehen, hören oder riechen Roboter?

Roboter nehmen ihre Umwelt über Sensoren wahr. Jeder Sensor ist so konstruiert, dass er einen bestimmten Reiz wahrnimmt, weiterleitet und eine Reaktion auslöst. Eigentlich genau wie unsere Sinnesorgane auch – nur muss sich der Roboter auf das beschränken, was man ihm einprogrammiert hat.

Roboter

Bild: CanStockPhoto

Sensoren sind die Augen, die Ohren oder die Nasen von Robotern. Jeder Sensor hat eine Oberfläche, die beim Zusammentreffen mit bestimmten Teilchen, mit Licht oder Druck eine Reaktion eingeht. Ihre Oberfläche reagiert beispielsweise auf verschiedene Stufen von Helligkeit oder auf leichteste Berührung. Lärmsensoren „hören“ definierte Lärmquellen; ihre Oberfläche reagiert auf Schalldruck. Sensoren reagieren auch auf kleinste Teilchen in der Luft und schlagen Alarm, wenn sie gefährliche Gase oder Rauchteilchen wahrnehmen. Sensoren erkennen also „Botschaften“ und reagieren so darauf, wie man es bei der Konstruktion bestimmt hat – jedenfalls meistens ... Damit der Roboter nicht „falsch“ reagiert, muss man deshalb zusätzliche Sicherheitssysteme einbauen.

Quelle: Technoscope 3/06: Roboter. Technoscope ist das Technikmagazin der SATW für Jugendliche

Durchschnittliche Bewertung:
  •  
(2 Bewertungen)

Was sagst Du dazu?

Avatar

Lilly123 schrieb:

Seeeehr spannend