Das Kernkraftwerk Gösgen - ein Unterrichtsthema mit vielen Facetten

In unserer Gesellschaft stehen Kernkraftwerke zurzeit im Mittelpunkt vieler Diskussionen. Grund genug, sich mit dem Thema möglichst unvoreingenommen auseinanderzusetzen und zum Beispiel einen Kraftwerksbesuch in den Unterricht einzubeziehen. Das Kernkraftwerk Gösgen bietet Rundgänge im Werk und eine Ausstellung im Besucherzentrum für Schulklassen sowie einen Fortbildungskurs für Lehrpersonen aller Stufen an.

Versorgungssicherheit, Radioaktivität, Sicherheit, Abfälle, Wirtschaftlichkeit... Kernenergie ist in aller Munde. Doch wie funktioniert ein Kernkraftwerk? Wo liegen die Vorteile und Nachteile dieser kontrovers diskutierten Technik?

Klassenbesuch

Sie können das Kernkraftwerk Gösgen (KKG) mit Ihren Schülerinnen und Schülern besuchen und sich Informationen aus erster Hand geben lassen.

Für Klassen wird ein geführter Rundgang durch die Ausstellung im Besucherzentrum mit folgenden Themen angeboten:

  • Ein Tag, das sind 24 Stunden mit Elektrizität
  • Die Schalter der Kunden steuern die Stromerzeugung
  • Strom aus den Kräften in Wasser, Luft, Feuer, Sonne und Erde
  • Jede Energiequelle hat Vor- und Nachteile.
  • Wer produziert wie viel Strom? Wer verbraucht ihn?
  • Das Uran aus der Erde liefert Energie, die Kernspaltung setzt sie frei.
  • Radioaktive Strahlung in Natur, Medizin und Technik
  • So funktioniert das Kernkraftwerk Gösgen - Technik und Sicherheit.
  • Was geschieht mit den radioaktiven Abfällen?

Verschiedene Modelle, Filme und Diashows veranschaulichen die Funktionweise des Kraftwerks.

Wenn Sie mehr möchten, können Sie auch eine Werkbesichtigung machen. Auf dem Rundgang werden Sie unter anderem zum Kommandoraum und ins Maschinenhaus geführt.
Das Mindestalter für Wekrrundgänge beträgt 12 Jahre. Die Führung durch die Ausstellung ist altersunabhängig und wird auf das Wissen der Schüler individuell angepasst.

Unterrichtsmaterial und Fortbildung für Lehrpersonen

Das Werk bietet wertvolle Links zu Unterrichtsmaterialien rund ums Thema "Strom" sowie einen Fortbildungskurs für Lehrpersonen an.

Die 4-tägige Weiterbildung "Schweizer Stromproduktion" wird jedes Jahr jeweils auf Deutsch (im Juli) und auf Französisch (im August) angeboten. Beide Kurse sind bis auf An- und Abreise kostenlos. Auf einer Rundreise können sich die Lehrpersonen einen objektiven Überblick über alle Energiequellen verschaffen. Mehr dazu finden Sie im aktuellen Flyer oder auf der Homepage des Kernkraftswerks Gösgen.

Durchschnittliche Bewertung:
  •  
(0 Bewertungen)

Was sagst Du dazu?

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare erhalten.