Corioliskraft

Animation: Hubi/Wikimedia Commons, CC-Lizenz

Wie wirkt die Corioliskraft?

Stell dir eine Kugel vor auf einer sich nach links, also im Gegenuhrzeigersinn drehenden Scheibe. Die Fliehkraft bewirkt, dass es die Kugel nach aussen, gegen den Rand der Scheibe hin zieht. Hinzu kommt nun noch die Corioliskraft: Sie bewirkt, dass es die Kugel zusätzlich nach rechts zieht. In der Animation rollt sie also nicht auf einer geraden Bahn zum orangen Punkt am Scheibenrand, sondern in einer Kurve daran vorbei!

Andere Drehrichtung im Norden als im Süden

Genauso geschieht es mit den grossräumigen Bewegungen von Luftmassen in der Erdatmosphäre und Wasser in den Ozeanen: Jeder Windstrom und jede Meeresströmung wird durch die Corioliskraft der Erdrotationsbewegung abgelenkt, und zwar auf der Nordhalbkugel nach rechts, auf der Südhalbkugel nach links. So lässt die Corioliskraft auf der nördlichen Halbkugel Luftmassen und Meeresströmungen im Uhrzeigersinn drehen, auf der südlichen Erdhalbkugel im Gegenuhrzeigersinn. Deshalb fliesst beispielsweise der warme Golfstrom vom Äquator gegen Nordeuropa hin und kann unser Klima wesentlich beeinflussen.